So, 28. Aug, 17.00 Uhr Klostergut Heiningen 

Zur Reservierung
Kooperationsprogramm mit dem Musikfest Goslar Harz:

Festival-Quintett: Streichquartett mit Gitarre

 

Barockmusik mit besonderer Note: Im stimmungsvollen Barocksaal des Klostergutes Heiningen führt das Festival-Quintett So, 28. August um 17.00 Uhr Konzerte von Vivaldi und Boccherini mit einem solistischen Gitarrenpart auf – darunter auch Boccherinis 'Fandango'. 

 

Nach der Gründung Anfang 2011 haben sich die fünf Musiker Agnieszka Izdebska, Violine, Sarah Drake, Violine, Marta Potulska, Viola, Katarzyna Bieniasz, Violoncello und Mateusz Goraj, Gitarre, schnell zu einem einfühlsamen Ensemble mit großem Ausdrucksvermögen zusammengefunden. Die Künstler verbinden authentische und innovative Interpretationen der gespielten Werke mit hoher technischer Leistung.

 

Ihr Debut gab das Festival Quintet in der Kammermusikreihe Spiegelungen unter der Leitung von Prof. Harald Haslmayr mit großem Erfolg. Die einzelnen Mitglieder des Quintetts sind bereits Preisträger mehrerer Wettbewerbe und treten auch solistisch auf. 

____________________________________________________

 

 

Wolfenbütteler Kulturnacht bei TonArt im Prinzenpalais 

 

Sa, 17.Sept.
ab 18.00 Uhr
Eintritt frei
Keine Reserv. 


Cecilia Pan,
Klavier

Programmänderung im Prinzenpalais:

- 18.00 Uhr

Offene Bühne 'Jugend musiziert'  
- 20.00 Uhr

Virtuose Klaviermusik 

 

- 22.00 Uhr

20er Jahre Chansons der 'Grandmas Boys' 

Wie in den vergangenen Kulturnächten im Prinzenpalais ist auch diesmal Abwechslung groß geschrieben:
Auf die offene Schülerbühne 'Jugend musiziert' folgt das grandiose Klaviervorspiel mit Cecilia Pan, einer hochkarätigen jungen Pianistin. Anders als ursprünglich geplant wird es also in den vier Blöcken zwischen 20.00 Uhr und 22.00 Uhr kein Kammermusik-Ensemble geben. Statt dessen wird Tastenkunst vom Feinsten geboten.
Hier das unglaubliche Programm im Überblick: Von Beethovens "Les Adieux" über Chopins "Andante spianato mit Grande Polonaise brillante" zu Busonis Fantasie über "Carmen" und Prokofieffs Sonate Nr.2, weiterhin Strauss-Godowskys Konzertparaphrase "Fledermaus", von Liszt die Ungarische Rhapsodie Nr.10, seine Étude d'Exécution transcendante Nr.5 "Feux Follets" und schließlich von Rachmaninoff die Sonate Nr.2.


Ab 22.00 Uhr werden dann, wie geplant, die "Grandma's Boys" mit der Dekadenz der "Zwanziger" begeistern. Was als Quartett begann entwickelte sich zum Quintett plus Gerd Aurich am Klavier. Schließlich sind die Stücke der "Comedian Harmonists" ja auch für fünf Stimmen geschrieben worden. Die fünf 35- bis 40-jährigen Ex- TUler sowie der 61-jährige TU-Professor Dr. Lawrence Guntner,der als Bariton und Amerikaner eine besondere Rolle spielt, treten im perfekten Outfit einer amerikanischen Barber-Shop-Gruppe auf.
Wie gewohnt werden die künstlerischen Darbietungen im Prinzenpalais kulinarisch mit Zwiebelkuchen und Federweißer umrahmt. Weitere aktuelle Einzelheiten sind unter www.tonart-wf.de nachzulesen.

__________________________________________________ 

So, 9. Oktober, 17.00 Uhr Prinzenpalais Klavierabend mit Leonid Egorov

14.-/12.-/3.-€ 

 

Improvisationen - Liszt und Chopin zum Lisztjahr 2011” 

Zur Reservierung


Ein Klavierkonzert der Extraklasse: der Moskauer Pianist Leonid Egorov zelebriert Klavierspiel, wie es spektakulärer kaum vorstellbar ist. Egorov ist seiner Jugend zum Trotz sicher ein Wunder an Virtuosität und Musikalität. Aufs äußerste faszinierend und dabei unterhaltsam jedoch sind seine Improvisationen, klassische Improvisationen. Wer sich einmal einen Eindruck verschaffen möchte, wie die großen Pianisten des 19. Jahrhunderts wohl konzertiert haben mögen, der muß Egorov erleben, wie er Themen und Harmonien aus Stücken aufgreift und zum nächsten Stück des Programmes präludiert, phantasiert, immer in höchster Virtuosität. Ein unvergleichliches, kurzweiliges Erlebnis.

 Zu Ehren des Jubilars erklingen solch mitreißende Werke aus Liszts Schaffen wie La Campanella, Mazeppa , Liebestraum, Mephisto-Walzer Nr. 1 Sonetto del Petrarca Nr. 104, Ungarische Rhapsodie Nr. 2 neben Werken von Beethoven, Brahms, Chopin und Scriabins.

___________________________________________________ 

 

 

Sa, 12. Nov. 20.00 Uhr 

Prinzenpalais,

14,-/12,-/3 €

Klavierabend mit

Marc Pierre Toth

Zur Reservierung

 

 

Marc Toth gilt als Geheimtip unter den Pianisten, dessen vielseitig-kommunikative Natur ihn zur Mitwirkung in zahlreichen extravaganten Projekten u. a. mit dem Wiener Choreographen Jörg Mannes prädestinierte. Oder auf die humorvolle Art: mit seiner Konzert Serie „What is SO Great about Classical Music???“, in der sich der kanadische Pianist auf den Bühnen verschiedenen Länder in bis jetzt fünf verschiedenen Sprachen präsentierte.

 

Und wer sich an seine erfrischenden Beiträge zur Kulturnacht 2009 erinnert, wird sich auf Toths Programm freuen, das die spritzige Virtuosität eines Franz Liszt mit Esprit und Tiefgang von Beethovens Sonaten verbindet. Vorgesehen sind Paganini-Variationen und Tranzendentale Etuden des Jubilars, Tarantella und Rigoletto-Paraphrase neben den Beethoven-Werken im ersten Teil.

______________________________________________________ 

 

  

 

So, 11. Dez. 17.00 Uhr Prinzenpalais

Weihnachtskonzert mit Jacqueline Treichler – Sopran und Burkhard Bauche – Klavier

14,-/12,-/3,- €

Zur Reservierung 

 

Ein fester Begriff in unserer Region ist die Sopranistin Jacqueline Treichler, vielfach zu erleben als erfolgreiche und beliebte Opern-, Konzert- und Liedsängerin. Wir freuen uns, dass sie das diesjährige Adventsprogramm mit hochromantischen Werken im Prinzenpalais gestalten wird – mit ihrem bewährten Partner Burkhard Bauche am Klavier.

 

Das Programm: 

R. Wagner: Wesendonklieder

F. Liszt: Isoldes Liebestod

R. Strauss: Nacht - Wiegenlied - Freundliche Vision - Wie sollten wir geheim 

H. Duparc: Chanson triste - Le Manoir de Rosemonde - Soupir

Phydilé 

G. Fauré:  Automne - Claire de Lune - Après un rève - Fleur jetée


Im Anschluss wie gewohnt die traditionelle Siebenbürgische Adventssuppe im Preis inbegriffen..

____________________________________________________ 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TonArt

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.