Kulturinitiative TonArt e.V.

Zielsetzung

 

Der gemeinnützige Verein „Kulturinitiative TonArt e.V.“, gegründet 1999, hat sich zum Ziel gesetzt das kulturelle Leben in unserer Region unter Berücksichtigung des ländlichen Raumes zu fördern. Im Vordergrund steht die Durchführung von Musikveranstaltungen - unter Berücksichtigung ihres Zusammenhangs mit anderen Künsten wie Dichtung, Tanz und bildenden Künsten. Dabei sollen junge Talente wie auch der internationale künstlerische Austausch gefördert werden. Schwerpunktmäßig finden die Veranstaltungen an historischen Stätten statt, um diese zu beleben und den historischen Rahmen der Musik erlebbar zu machen.

So erklingt regelmäßig Musik im Klostergut Heiningen, in der Augusteer-Halle der Herzog-August-Bibliothek Wolfenbüttel und zukünftig wohl auch in der Seeliger Villa. Frühere Konzerte im Herrenhaus Sickte und der St. Georgskirche in Wendessen, haben die Basis für die dort inzwischen eigenständigen Veranstaltungsreihen gelegt.

Im Mittelpunkt des musikalischen Lebens des Vereins steht jedoch der Vereinssitz, das sogenannte „Prinzenpalais“ in Wolfenbüttel. Neben den monatlich veranstalteten Konzerten im Saal und dem jährlichen Sommerfest im Innenhof, findet hier während der Woche Musikunterricht statt und es werden auch Workshops durchgeführt. Damit wird insgesamt ein breites Publikum erreicht.

Das Spektrum des Angebots umfasst neben barocken, klassischen und romantischen Werken auch moderne Musik. Außerdem stehen Konzerte mit klassischer indischer Musik, Klezmer und Jazz auf dem Programm. Neben Solokonzerten, besonders Klavierabenden, treten Ensembles in unterschiedlichen Zusammensetzungen auf. Auch Lieder- und Arienabende sind eine besonderes Anliegen von TonArt e.V.. Dabei arbeitet der Verein mit verschiedenen Institutionen zusammen wie dem Musikfest Goslar/Harz, dem Kultursommer Wolfenbüttel oder den Internationalen Konzerttagen Wolfenbüttel. Bei Veranstaltungen wie der Kulturnacht Wolfenbüttel öffnet der Verein sein Domizil mit einem bunten Programm und zieht so unzählige Besucher an.

Dabei möchte der Verein, der zurzeit rund 90 Mitglieder hat, den Zuschauern ein persönliches Konzerterlebnis bieten und die Aufführung als kommunikatives Ereignis erlebbar machen – als Erweiterung und in der Tradition der geselligen Musiksalons.

Seit 2018 ist auch die Restaurierung des Prinzenpalais unter Zuhilfenahme von Fördermitteln Ziel des Vereins. Dazu hat er das Gebäude gekauft und betreibt die Erhaltung, Wiederherstellung sowie die Pflege des Gebäudekomplexes nach Maßgabe der landesrechtlichen Vorschriften des Landes Niedersachsen.

Vorstand

 

Dr. Ulrich Thiele

Susanne Bansen

Jörg Bansen

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TonArt

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.