Herzlich willkommen bei TonArt e.V.

 

Achtung NEU

 

Sonntag, 3. September 17:00 Uhr, Klostergut Heiningen

 

in Kooperation mit dem Musikfest Goslar/Harz

 

Kirill Troussov – Geige, und Alexandra Troussova – Klavier,

mit dem Programm: "Memories" mit Werken von Schnittke, Prokofiew, Schostakowitsch und Tschaikowski

mehr

Achtung - geänderte Eintrittspreise für dieses Konzert:

Karten sind erhältlich

zum Preis von 20 Euro (regulär), 15 Euro (Schüler),

freier Eintritt für Schüler bis 16 Jahre.

Kartenvorbestellungen hier .

Kartenvorverkauf:

Bücher Behr in Wolfenbüttel

Musikalien Bartels in Braunschweig

Goslarsche Zeitung (Tel: 05321 333448)

Tourist-Information, Goslar (05321 78060)

Opus 57, Goslar, (Tel.: 05321 339668)

Mönchehaus – Museum für moderne Kunst, Goslar (05321 29570)

Unser nächstes Konzert

Samstag, 5. August, 19:30 Uhr, Prinzenpalais

SCRIABIN CODE – Farben hören, Töne sehen

in Kooperation mit dem Kunstverein Wolfenbüttel

 

Martin Albrecht – Komposition, Klarinetten, Electronics

Katharina Gross – Bass, Daniel Prandl – Piano, Dirik Schilgen – Schlagzeug

feat. Asli Kiliç – Piano, Reinhard Geller – Visuals

Das Ensemble um Martin Albrecht greift mit ‚Farben hören Töne sehen' visionäre Ideen Skrjabins auf. Seine Vorstellung eines synästhetischen Gesamtkunstwerks übersetzt der SCRIABIN CODE mit einer Video-Performance ins 21. Jahrhundert.

Die Pianistin Asli Kiliç spielt ausgewählte Skrjabin-Préludes, die durch zeitgenössische Improvisationen des Ensembles kontrastiert werden. Für den russischen Pianisten und Komponisten Alexander Skrjabin (1872–1915) waren Töne mit bestimmten Farbwahrnehmungen verbunden. Er komponierte für Auge und Gehör, befeuert von der Idee eines überwältigenden Gesamtkunstwerks.

Sein letztes vollendetes Orchesterwerk hieß „Prométhée”. Eine Chromola (Farborgel) begleitete 1915 die Aufführung des Prométhée in der New Yorker Carnegie Hall. Dabei wurden Farben auf eine Leinwand über dem Orchester projiziert. Sie sollten zu einer mystischen Intensivierung der Musik führen – ein Effekt, der zu Skrjabins Lebzeiten technisch jedoch erst andeutungsweise realisiert werden konnte.

 

Kartenvorverkauf und -reservierung hier.

Reservierungen

Reservieren Sie hier Ihre Karten für den nächsten Konzertbesuch!

 

 

Baublog

Hier gibt es Neues zur Restaurierung und Instandsetzung des Prinzenpalais. 

 

 

Musikunterricht

Im Prinzenpalais wird Musikunterricht erteilt. Informationen zu Instrumenten und Lehrern gibt es hier.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TonArt

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.